Lektorinnen und Lektoren

Gottes Wort eine Stimme geben - Lektoren und Lektorinnen

„Gott kommt als Mensch auf diese Welt. Er spricht durch Propheten und Apostel und nicht zuletzt durch seinen Sohn Jesus Christus selbst durch Menschenmund in menschliche Ohren. Es sind Worte, die sich aufschreiben ließen, Worte, die heute wieder gelesen und laut werden können“. (Bischof Dr. Diethardt Roth). Aus diesen Worten lebt die Kirche und deshalb stehen sie in jedem Gottesdienst an hervorragender Stelle.

Der Dienst, das Gotteswort zu verkünden, ist jedem getauften Christen aufgetragen. In der Hl. Messe geschieht diese Verkündigung in amtlicher Form durch sogen. Lektoren oder Lektorinnen (lat. Vorleser). Sie tragen der Gemeinde die für diesen Tag vorgesehenen Textabschnitte aus der Bibel vor (mit Ausnahme des Evangeliums) und übernehmen die Vorbeterrolle bei den Fürbitten oder anderen Gebeten.

Bis zum II. Vatikanischen Konzil war das Amt des Lektors ausschließlich geweihten Männern vorbehalten. Heute verrichten Männer und Frauen diesen Dienst. In der Regel sind sie durch eine entsprechende Ausbildung auf diese Aufgabe vorbereit und werden vom zuständigen Pfarrer dazu beauftragt.

In unseren Pfarreien gibt es z. Zt. etwa rd. 60 Lektoren und Lektorinnen. Hinzu kommen einige Lektorinnen, die nur an Werktagen lesen, und die GemeindereferentInnen.

Begleitend zum Lektorendienst bieten unsere Pfarreien, das Bistum Osnabrück und auch verschiedene Bildungseinrichtungen Einkehrtage und Seminare für Lektoren und Lektorinnen an. Diese Angebote wollen helfen, sich im Dienst weiter zu entwickeln, und zur geistlichen Vertiefung beitragen.

 

Kontakt: Gemeindereferent Jürgen Veldboer für St. Augustinus und St. Josef

Pfarrer Clemens Loth für St. Marien, Nordhorn, St. Elisabeth, und St. Marien-Brandlecht

Aktuelles

Die lange Nacht der Kirchen
Weiterlesen...
wöchentliche Mitteilungen
Weiterlesen...