Kolpingsfamilie

Kontakt/Ansprechpartner:
Karl-Heinz Fleddermann
 (Vorsitzender)
Brunnenstr. 41
48531 Nordhorn
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Geschichte/Entstehung

Jede Kolpingsfamilie geht zurück auf ihren Gründer Adolph Kolping (1813-1865). Dieser stammte aus bescheidenen Verhältnissen, arbeitete zehn Jahre lang als Schustergeselle und wechselte nach seinem Theologiestudium in den Priesterstand. Als Kaplan in Wuppertal- Elberfeld lernte er den von Johann Georg Breuer gegründeten Gesellenverein kennen und wurde 1847 dessen Präses. Er ließ sich 1849 nach Köln versetzen. Innerhalb weniger Jahre entstanden mehr als 400 Gesellenvereine- die heutigen Kolpingsfamilien- in Deutschland und vielen Ländern Europas Adolph Kolping wird zum Wegbereiter für die katholische Sozialbewegung und Vorbild für uns heute.

Heute ist das Kolpingwerk Deutschland einer der größten katholischen Sozialverbände mit bundesweit über 260.000 Mitgliedern in mehr als 2600 Kolpingsfamilien vor Ort.  In den vergangenen 40 Jahren hat sich das Kolpingwerk zu einem internationalen Verband weiterentwickelt. Kolpingsfamilien gibt es heute in mehr als 60 Ländern der Erde.

Infos allgemein:

Was macht KOLPING eigentlich?  

Unsere Kolpingsfamilie ist 2012 aus der Fusion der ehemaligen Kolpingsfamilien Nordhorn-Zentral und St. Marien hervorgegangen. Dieser Schritt wurde in voller Eintracht vollzogen, um auch in Zukunft die Ideen Kolpings in Nordhorn wachzuhalten und umzusetzen.

Unsere Kolpingsfamilie ist ein generationenübergreifender Verband. Wir bieten ein Programm für Jung und Alt. Neben der Geselligkeit kommen auch Fahrten in die nähere und weitere Umgebung nicht zu kurz. Darüber hinaus laden wir zu Informationsveranstaltungen zu bestimmten Themen ein. Unser Verband sieht seine Aufgabe u.a. auch darin, für unsere Pfarrgemeinden da zu sein. Diese laden wir regelmäßig zu Mai-, Rosenkranz- und Kreuzwegandachten ein. Seit über zehn Jahren führen wir Adventsfrühschichten mit einem anschließenden gemeinsamen Frühstück durch, die sich stetiger Beliebtheit erfreuen.  

Die Zusammenarbeit mit dem KOLPINGHAUS, in dem allein stehende männliche Personen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten untergebracht sind, ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Neben der Tätigkeit im Vorstand und  in der Mitgliederversammlung unterstützen wir die Arbeit dort z.B. durch Spenden und Spiele- bzw. Grillnachmittage mit den Hausbewohnern.

Aktuelles

wöchentliche Mitteilungen
Weiterlesen...